Wer Energie sparen möchten, sollte die Dämmung der obersten Geschossdecke ganz oben auf die Prioritätenliste setzen, da sich hier ganz einfach Energie und Kosten einsparen lassen. Dabei werden von einem Fachbetrieb isolierende Dämmplatten oder -matten auf die vorhandene Decke gelegt, bzw. ein loser Dämmstoff aufgebracht, sofern die Geschossdecke nicht betreten wird. Die Kosten der Dämmmaßnahme amortisieren sich häufig bereits nach wenigen Heizperioden.
Hauseigentümer, deren oberste Geschossdecke (begehbar oder nicht begehbar) unbeheizt ist und das darüber liegende Dach zusätzlich keine Dämmschicht besitzt, sind nach der Energiesparverordnung teilweise sogar verpflichtet, eine Dämmmaßnahme durchzuführen. Weitere Informationen zur Dämmpflicht gibt es hier bei der Verbraucherzentrale.